Ich produziere seit einigen Jahren erotische Bilderserien. Dabei liegt mein Fokus auf der Schönheit und Natürlichkeit meines Gegenübers, nicht auf der Erotik selbst.

Schon lange entstand der Wunsch meine Texte und Bilder miteinander zu kombinieren, die bisher hauptsächlich digital veröffentlichten Werke greifbar zu machen und der “natürlichen” Form zu nähern – auf Papier.

 

Als erstes Resultat dieser Arbeiten mit Papier entsteht ein Magazin, dass auch ein Ausstellungskatalog sein soll – eine erste Retrospektive auf die Arbeiten, die mir am meisten am Herzen liegen.

Ohne Zweifel haben digitale Bildstrecken ihre Vorteile – schon allein durch ihre quantitative Unbegrenztheit. Ein Bildband allerdings begrenzt, lädt zu Umdenken und Selbstkritik ein, fördert und fordert durch die Bestreitung eines völlig neuen Mediums und wirft mit Gelassenheit die Sorgen um Bildschirmfarben und Auflösung über Bord.

Für mich eine Art Wiedersehen: Ich kenne die Serien, die mir sehr am Herzen liegen. Aber jetzt sind sie doch etwas anders – eigentlich endlich genau so, wie sie immer sein sollten.

• die besten Bilder aus 6 Serien
• 210 x 279mm / 20 Seiten
• starkes, hochwertiges Papier

 

Die Entstehung des Magazins