„Bitte.“ Ich kann den Drang nicht benennen, die Sehnsucht nicht begründen. Ich rechnete nicht damit, dass sie tatsächlich noch da sein könnte. Höhnisch belächelte die beobachtende Stimme in meinem Kopf diese Hast, das verzweifelte Aufbäumen; verächtlich fragte sie: Was, wenn nicht? Hm? Was willst du denn schon tun?

Und die Traurigkeit schlug bereits in mir hoch…